Startseite / Sport-Aktiv / Mit Salewa auf’s Moutainbike.

Mit Salewa auf’s Moutainbike.

BikeMit Salewa auf’s Moutainbike. Outdoorschlafsäcke sind spitze. Kurzentschlossen packten Phil und Moni ihre Salewa Rucksäcke, das Leichtgewichtszelt und die beiden superleichten Outdoorschlafsäcke ein und schwangen sich auf Fahrrad. Schon seit Wochen hatten sie für den September eine Tour von Süddeutschland über √ñsterreich durch die Alpen bis nach Krk geplant.

Sie schlüpften in die leichten, orangefarbenen Goretex Jacken und die Radtights von Salewa, schnürten ihre Crossfield Schuhe und hatten alles dabei, was der Moutainbiker so braucht: kleines Reparaturset, Verbandszeug, Sonnenschutz, Sonnenbrille, wasserdichte Outdoorstiefel, die gab‚Äôs gerade zum Sonderpreis und natürlich für die Passstrassen Resistent GTX Hosen für die kühleren Nächte.

Ohne Zwischenfälle gelang es Ihnen in ein paar Tagen die Alpen mit Zwischenstationen in den Naturschutzgebieten auf schönen kleinen Campingplätzen zu durchqueren. Noch vor dem Wochenende fuhren sie stolz über die große geschwungene Brücke auf die goldene Insel Krk. Dort wollten Sie Urlaub machen, die Gegend geniessen und die Beine von den täglichen 40 ‚Äì 50 km Pedale strampeln ausruhen lassen. Sie fuhren zuerst quer über die Insel auf den Autostrassen in den Süden. Dort warteten romantische Buchten auf ein paar laue Nächte zum Entspannen und Erholen von den über 700 Kilometern Radstrecke. Moni war froh, dass sie gegen die intensive Sonne das helle Tropenhütchen dabeihatte und Phil setzte die Kappe als Windschutz auf. Die Tagsüber sprangen sie in das glasklare Blau der Adria und genossen die frischen Köstlichkeiten italienischer und kroatischer Küche, die an den Touristenstränden in kleinen Lokalen oder Ständen angeboten wurden.

Erst bei der Rückfahrt gönnten Sie sich Stopps in den kleine kroatischen Küstenorten, zunächst Baska, wo sie einheimische Meerestiere im Sealife-Aquarium in der Nähe des Busbahnhofes bestaunten. Von dort aus starteten sie die Rücktour und fuhren nach Krk, etwas weiter im Landesinneren gelegen. Die Altstadt der Inselhauptstadt Krk empfing sie mit gemütlichen kleinen Lokalen, wo man hervorragend Fisch essen kann. Stolz bauten sie später ihr Salewa Leichtzelt im Stadtzentrum auf dem gepflegten Campingplatz auf. Am nächsten Tag lockte Omisalj im Nordwesten mit seinem Campanile, einigen alten Kirchen und dem römischen Municipium. Fast wehmütig radelten sie über die Brücke mit den zwei großen Bögen wieder in Richtung Heimat zurück. In den Alpen mussten sie doch einige Male die Windstopper herausholen, doch normalerweise reichten die knappsitzenden Kurzarm T-Shirts aus, die durch figurbetonte Nähte auch superschick aussahen, denn das Wetter war insgesamt wunderbar. Die Salewa Ausrüstung hatte sich bewährt und würde sicher noch andere Teile der Welt mit Phil und Moni bereisen.

Weiterführende Informationen, Links und Quellen:

  • https://www.kaufmensch.de/fahrradtraeger-test/