Startseite / Magazin / Gesundheit / Zahnärzte – Horror oder Routine?

Zahnärzte – Horror oder Routine?

ZahnarztSie sind umgezogen oder Ihr alter Zahnarzt praktiziert nicht mehr? Dann sollten Sie bei Ihrer Suche nach dem richtigen Zahnarzt lieber zweimal schauen. Zum Beispiel sind die Zahnärzte Berlin der richtige Weg, wenn sie in die Hauptstadt ziehen. Zahnärzte begleiten uns meist unser ganzes Leben, oft waren Mutter und Vater, die Geschwister, ja vielleicht sogar die Großeltern bei dem gleichen Zahnarzt wie Sie jetzt. Wir informieren in unserem Zahnärzte Blog über dieses Thema.

TIPP: Zahnmedizinisches Zentrum Berlin am Potsdamer Platz

Hier behandelt man auch Zahnarztangst Patienten, dazu gibt es auf der Website weiterführende Informationen über alles was mit der Angst vorm Zahnarzt zu tun hat.

Als Kind haben Sie sich keine Gedanken darüber gemacht ob das der Richtige für Sie ist. Sie waren wahrscheinlich einfach nur froh wenn Sie nach dem Termin ein Geduldspiel oder Ähnliches bekamen für Ihre Tapferkeit. Besonders Kinder fürchten Ärzte. Zahnärzte jedoch sind auch bei Erwachsenen ein großer Angstfaktor. Es dauert häufig lange bis Menschen sich trauen auch bei schlimmen Schmerzen einen Zahnarzt aufzusuchen aus Angst vor der Behandlung. Dabei soll der Arzt doch von den Qualen befreien. Horrorerlebnisse aus der Kindheit und Erzählungen von Bekannten machen den Besuch nicht einfacher. Vor einigen Jahren noch waren Spritzen nur für Memmen und wer mit einer besonders gruseligen Geschichte kam wurde bewundert. Männern fiel es wesentlich schwerer Schmerzen einzugestehen und vor den Kumpels war es das Letzte wenn einer sagte: “Ich hab es mit Spritze machen lassen.” Bei den Damen lag die Hemmschwelle in Bezug auf den Freundeskreis nicht so hoch. Dennoch sind viele nicht zum Zahnarzt gegangen mit dem Hintergedanken: “Es könnte so schrecklich werden wie mein Mann mir erzählt hat.” Nun hat die Spritze doch gesiegt. Zumindest während der Behandlung muss der Patient keine Schmerzen ertragen und hinterher geht es ihm im Normalfall doch besser als zuvor. Schmerzmittel erhalten Sie natürlich dennoch von Ihrem Arzt.

Das Wichtigste sind regelmäßige Kontrollen. Wenn diese erfolgen zahlen die Krankenkassen problemlos oder Sie erhalten sogar eine Teilerstattung der Gebühren am Jahresende. Nur wenn Sie Ihrem Zahnarzt vertrauen und sich in der Praxis einigermaßen wohlfühlen werden Sie diese Kontrollen auch einhalten. Dabei können oft Kleinigkeiten wie Zahnstein entfernt werden und es wird verhindert, dass es sich weiter ausbreitet bzw. zu Problemen führt.

suchen nach einem geeigneten Zahnarzt

Die erste “Visitenkarte” ist dabei das Vorzimmer, die Arzthelferin. Bei einem Anruf mit der Bitte um einen Termin sollte Sie nicht nur wissen wann etwas frei ist, sondern direkt auf den Patienten eingehen. Bei Schmerzen muss der Termin natürlich vorgezogen werden im Gegensatz zu der Routineuntersuchung. Auch die Frage wann es Ihnen denn passt darf nicht fehlen. Am Besten Sie suchen gleich nach einem geeigneten Zahnarzt und nicht erst wenn Sie Probleme mit Ihren Zähnen haben. Dann können Sie bereits sehen ob die hygienischen Bedingungen gegeben sind und ob Ihnen der behandelnde Arzt sympathisch ist. Die meisten Gemeinschaftspraxen achten darauf Sie immer wieder demselben zuzuteilen.

Nun ist die Frage der Krankmeldung. Die meisten Ärzte schreiben nur eine halbe Woche krank und wollen dann schauen wie es Ihnen geht. Gerade das ist wichtig. Reagiert Ihr Körper anders oder hat sich noch einmal etwas verschoben sieht man dies bei einem Nachttermin. Wenn nicht, tut Ihnen meistens auch nichts mehr weh und Sie sind wieder voll einsatzfähig. Besonders bei großen Eingriffen, bei neuen Füllungen, Kronen, Brücken oder gar einem Gebiss lohnt sich ein Vergleich der Zahnärzte. Die Kostenvoranschläge sind häufig sehr unterschiedlich und nur die wenigsten Krankenkassen zahlen die vollen Kosten. Eventuell können Sie auch Ärzte im nahegelegenen Ausland konsultieren. Sie sollten jedoch auf jeden Fall der Sprache mächtig sein. Auch hier gilt Hygiene und Sympathie zählen mehr als Geld. Wenn Sie sich nicht wohlfühlen oder Angst haben schieben Sie die notwendige Behandlung, die wichtig für die Gesundheit ihrer Zähne ist, womöglich lange hinaus.

Zahnarztsuche in Weimar

Holen Sie sich Rat bei Freunden und Bekannten und schauen Sie sich die Internetseiten der Praxen an. Dies kann bereits sehr aussagekräftig sein und Sie ersparen sich unter Umständen viel Zeit. Es spricht nicht für einen Arzt wenn Sie trotz Termin stundenlang im Wartezimmer sitzen müssen. Ihre Zeit ist so kostbar wie die seine und daher darf er sie nicht unnötig blockieren.

Wenn Sie dennoch lange Wartezeiten in Kauf nehmen, so nutzen Sie diese sinnvoll. Das gilt für jeden Arztbesuch. Nehmen Sie ein Buch mit, den Laptop, Musik oder etwas das Ihnen Freude bereitet. Die Krankheiten der anderen nehmen Sie dann nicht so sehr wahr, als wenn Sie nichts täten und entsprechend gelöst gehen Sie in das Behandlungszimmer.